Steckbrief - Urban Gardening

Portrait einer Initiative

Foto: Birgitt Weilepp

Privatgärten gibt es viele in Elmshorn, Parkanlagen für die Öffentlichkeit ebenfalls, aber nirgendwo gab es bis vor einem Jahr einen Ort, an dem Menschen unterschiedlichster Herkunft gemeinsam gärtnern dürfen. Seit April 2014 bietet das Urban Gardening Projekt diese wunderbare Möglichkeit. Gärtnern einmal anders und zwar gemeinsam!


In verschiedenen selbst gebauten Beeten oder einfach nur in Holzkisten werden verschiedene leckere Gemüsesorten, Kräuter, Blüh- und Heilpflanzen angebaut.

 

Jeder, der oder die in den Monaten April bis Oktober dienstags von 14.00-18.00 Uhr und sonnabends von 10.00-13.00 Uhr Zeit und Lust zum gemeinsamen Gärtnern hat, kann dem im Kranhausgarten in der Berliner Straße nachgehen. Die Urban Gardener freuen sich auf Ihren Besuch!

 

Denn gemeinsames Gärtnern verbindet, das spürt man in diesem Projekt sofort! Ob es nun um das Planen der verschiedenen Aufgaben, Bauen eines Beetes, Gießen, das Durchführen spezieller Aktionen wie einem Kräutertag oder dem Besuch durch eine Kitagruppe geht, alles wird in Teams oder gemeinschaftlich umgesetzt. Bei regelmäßigen Treffen bespricht das Urban Gardening Team neue Ideen und Vorschläge für die Saison.

 

Bei einem Besuch an einem der Öffnungstage merkt man den Urban Gardenern direkt an, wie stolz sie auf dieses Projekt sind, dass sich immer weiter entwickelt. Sie selbst haben sich alle erst durch dieses Projekt (zusammen) gefunden. Was die Urban Gardener selbst über ihr Projekt sagen, erfahren Sie hier:

Foto: Birgizz Weilepp

Was ist dir wichtig im Urban Gardening Projekt?

Irina: „Ich bin ja auch nur eine ‚zugezogene Elmshornerin‘ und war lange auf der Suche nach einem Verein oder einem Projekt, für das ich mich engagieren kann. Durch meine große Leidenschaft, dem Gartenbau, habe ich viel Zeit im Ausland verbracht.

Was gefällt dir besonders?

Irina: „Dieses Lebensgefühl, ständig in Bewegung zu sein, immer wieder neue Menschen unterschiedlicher Coleur kennenzulernen und mit ihnen gemeinsam etwas in Bewegung zu bringen und die gemeinsame Freude am Gartenbau ist mein Lebenselixier. Deshalb ist das ‚Urban Gardening‘ für mich ein ‚gefundenes Fressen‘. Somit entstand im letzten Jahr auch die Idee für das ‚Frühstück der Generationen und Nationen Elmshorns‘. Das war mir eine Herzensangelegenheit. Und es war eine wunderbare Erfahrung, wie die eigene Idee zur Herzensangelegenheit so vieler wurde, die so viel Energie und Leidenschaft in ‚unsere Idee‘ gesteckt haben. Mein schönster Moment 2014 in diesem Projekt war das Bild von 150 Menschen an bunt gedeckten Tischen im Kranhausgarten vor der Kulisse der Knechtschen Hallen!“

Wie bist du zum Urban Gardening Projekt gekommen?

Tanja: „Durch meine beste Freundin, die von Anfang an dabei ist.“


Elisabeth: „Ich habe mich den Urban Gardenern angeschlossen, weil mir die Energie, Kreativität, Begeisterung und Fröhlichkeit sehr gefällt. Das bezieht sich auch auf alle Gruppen, die im Kranhaus tätig sind.“


Chris: „Ich bin mit meinem Filz im Kranhaus gestartet, war aber mit einem Ohr im Garten. Nach dem Weidenflechtkurs mit Sabine habe ich mich dann zu den Gärtnerinnen und Gärtnern gesellt.“


Sabine: „Durch die ersten Stammtische des Freundeskreises Knechtsche Hallen Keimzelle Kranhaus e.V.“


Manja: „Ich wollte schon länger gemeinnützig arbeiten, hatte aber vorher nicht das Richtige für mich gefunden. Das Urban Gardening Projekt ist eine tolle Mischung aus Engagement im Rahmen der eigenen Möglichkeiten, Gartenarbeit als Ausgleich und angenehmem Austausch mit anderen Menschen. Das Projekt hat mir sehr dabei geholfen, mich als Neu-Elmshornerin hier wohl zu fühlen.“

Was gefällt dir am Urban Gardening besonders?

Tanja: „Mir gefällt die Gemeinschaft von netten aufgeschlossenen Leuten und dass jeder das machen darf, was ihm am besten liegt und was man gut kann. Jeder darf sich so einbringen wie er möchte und kann.“


Sabine: „Gärtnern ist meine Leidenschaft. Bei diesem Projekt findet man Gleichgesinnte unterschiedlichster Coleur. Das Urban Gardening Projekt bringt ‚Bewegung‘ in die Stadt!“

 

Mona: „Mir gefällt, dass wir unser Ziel verwirklichen können und gemeinsam den Menschen vieler Nationen zeigen können wie einfach es ist, auch z. B. in einer Schale oder Baubütte Essbares auszusäen, zu pflanzen und dann selbst zu ernten. Man braucht nicht einmal einen eigenen Garten oder Kleingarten, ein kleiner Balkon oder eine kleine freie Ecke vor dem Haus reichen aus. Jeder der in unseren Garten kommt, kann sehen wie einfach es ist. Und wir stehen jedem gern beratend zur Seite. Gern auch bei einem Kaffee oder einem Stück Kuchen oder etwas Herzhaftem. Es ist eine tolle Sache, die mich immer wieder begeistert und die Ideen gehen da nicht aus.“

 

Chris: „Wir hatten einen offenen Garten mit Aktionen (Anm. der Redaktion: ‚Abschluss der Urban Gardening-Saison am 11. Oktober 2014‘), da hab ich dann auch im Garten gefilzt, mit Sonne und einem wunderbar gestalteten Garten. Grandios fand ich das ‚Frühstück der Generationen und Nationen‘, das so viel Anklang gefunden hat. Ich war positiv überrascht und sehr begeistert.“

 

Manja: „Ich finde dieses Miteinander der Urban Gardener angenehm! Da ich selbst momentan keinen Balkon oder Garten habe, habe ich hier die Möglichkeit draußen zu werkeln. Hier ist vieles geboten. Wir haben verschiedene Kräuter zum Verfeinern eigener Leckereien, ich habe durch den Garten für mich neue Gemüsesorten kennengelernt (Topinambur und Pastikaken) und wir haben auch für die kleinen Besucher eine Sandgrube und Spielzeug. Die Elmshorner Jugend hat uns beim Moosgraffiti geholfen und manchmal bringen Besucher von uns benötigte Spenden vorbei. Diese einfache Möglichkeit, die das Urban Gardening zum unkomplizierten Miteinander in der Gesellschaft beiträgt, finde ich toll!“

Foto: Karin Brodowsky

Newsletter

Sie möchten zu den aktuellen Veranstaltungen eingeladen werden!

Tragen Sie sich hier ein. Wir informieren Sie rechtzeig zu unseren Veranstaltungen.

Kontakt + Anfahrt:

Freundeskreis der

Knechtschen Hallen -

Keimzelle Kranhaus e.V.
Veranstaltungsprojekt
Schloßstraße 8

 

25336 Elmshorn

 

E-Mail:
info@kranhaus-elmshorn.de

 

Kontaktformular...

Anfahrt...


Mitglieder Werbung

Haben Sie Interesse an diesem Verein mitzuwirken. Laden Sie unseren Flyer herunter, füllen ihn aus und werden Sie Mitglied im "Freundeskreis Knechtsche Hallen - Keimzelle Kranhaus e.V."

Mitglieder-Werbung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB